Was ist Naturverjüngung?

Naturverjüngung bedeutet die Reproduktion eines Waldbestandes und sollte sowohl zu ökologischen, als auch zu forstwirtschaftlichen Zwecken gefördert werden. Zum Beispiel besitzen die Bäume durch das ungestörte Wurzelwachstum einen festen Stand und eine bessere Vitalität.

Um eine gezielte Naturverjüngung einzuleiten, gibt es verschiedene Möglichkeiten, die sich an der Zusammensetzung des Bestandes orientieren. Hier muss zum Beispiel auf das Alter und die Lichtbedürfnisse der jeweiligen Baumart geachtet werden. In Laubholzbeständen ist es oft von großem ökologischen Wert, einzelne Altholzreste oder Altholzinseln stehen zu lassen, da diese zum Beispiel Wohnraum für zahlreiche Tiere sind.

Im Forstrevier Klausen gibt es sehr viel Rehwild. Da die Jungpflanzen vom Rehwild besonders gerne gefressen werden, kann eine Verjüngung häufig nur gelingen, wenn forstwirtschaftliche Maßnahmen zum Schutz der jungen Bäume getroffen werden. Hierfür gibt es die folgenden zwei Möglichkeiten:

1.    Schutz durch eine Umzäunung: Durch einen idealerweise runden Zaun kann das Rehwild nicht zu den jungen Bäumen gelangen und diese können ungehindert wachsen.

2.    Einzelschutz: zum Beispiel durch sogenannte Wuchshüllen können einzelne Bäume geschützt werden. Wuchshüllen funktionieren zudem wie Minigewächshäuser, das heißt innerhalb der Wuchshüllen herrscht ein warmes und feuchtes Klima, welches die Bäume zum Wachsen brauchen. Besonders bei der Aufforstung freier Flächen sind Wuchshüllen auch im Forstrevier Klausen zu finden.

Ob Wuchshüllen oder eine Umzäunung verwendet werden, hängt von Ort, Bestand und finanzieller Lage ab. Wuchshüllen bedeuten einiges mehr an Arbeit, da jede einzelne Hülle aufgestellt, kontrolliert und wieder entfernt werden muss.

Gezielte und automatische Naturverjüngung sind in allen Wäldern häufig zu finden. Meist ist der Unterschied zwischen dem umzäunten Gebiet, in dem Verjüngung stattfindet, und dem Gebiet, in dem sich das Rehwild aufhält, deutlich zu erkennen. Achte doch mal darauf, wenn du das nächste Mal im Wald unterwegs bist!

Quellen:

https://www.wald.de/verjuengungnaturverjuengung/
https://www.waldwissen.net/waldwirtschaft/waldbau/verjuengung/lwf_natverj/lwf_natverj_DE
https://www.waldwissen.net/waldwirtschaft/waldbau/verjuengung/index_DE

Bild: https://www.bmlrt.gv.at/.imaging/mte/bmlfuw/contentImageInline/dam/bmlfuw/forst/eu-international/eu/EU_Holzverordnung/PICT6106/jcr:content/PICT6106.JPG