Borkenkäfer - Verursacher großer Waldschäden

Es gibt viele verschiedene Arten von Borkenkäfern. Die gefährlichsten sind der Buchdrucker und der Kupferstecher. Borkenkäfer legen ihre Eier in gebohrte Gänge unter die Rinde, auch Borke genannt, von hauptsächlich Fichten, aber auch anderen Baumarten. Dies gelingt am besten bei geschädigten Exemplaren. Durch die rasante Vermehrung der Borkenkäfer kam es in den vergangenen Jahren jedoch sehr häufig auch zum Befall von gesunden Bäumen.

Im Normalfall produziert ein Baum Harz, um so die Bohrlöcher der Käfer zu versiegeln und ein weiteres Einbohren zu verhindern. Durch die extreme Trockenheit in den Sommern in den Jahren 2018 und 2019 konnten die Fichten in deutschen Wäldern kaum Abwehrmechanismen aufbauen und wurden somit Opfer des Borkenkäferbefalls.

Doch die milden Temperaturen waren nicht nur problematisch für die Bäume, sondern sehr vorteilhaft für die Käfer. Durch die guten Bedingungen konnten pro Borkenkäferpaar bis zu drei Generationen Nachwuchs produziert werden. Pro Generation werden zwischen zwanzig und vierzig Eier in der Borke abgelegt. Somit entstehen durch ein Pärchen in einem Jahr ca. 100.000 Nachkommen. Die Ausbreitung ist enorm. Durch die durchbohrte Borke, bzw. das Kambium, welches sich direkt unterhalb der festen Rinde befindet und für den Nährstofftransport eines Baumes zuständig ist, kann der Baum nicht mehr versorgt werden und stirbt ab. Erkennbar ist dies vor allem an einer abgeplatzten Rinde und Nadelverlust.

Die toten Bäume müssen gefällt werden, damit das Holz noch eine Verwendung in der Holzwirtschaft finden kann. Bekämpfen kann man den Borkenkäfer fast ausschließlich durch das Fällen von befallenen Bäumen und die rechtzeitige Abfuhr des Holzes. Auf diese Weise wird verhindert, dass die Jungkäfer ausfliegen und sich weiter vermehren. Die milden Winter führen jedoch auch dazu, dass die überwinternden Larven in der Borke nicht erfrieren und somit ungehindert im Frühjahr ausfliegen und Nachwuchs bilden können.

 

Quellen:
https://www.waldwissen.net/waldwirtschaft/schaden/insekten/wuh_borkenkaefer/index_DE
https://www.wald.de/borkenkaefer/
www.stmelf.bayern.de/wald/waldschutz/borkenkaefer/index.php

aid Info dienst, Borkenkäfer an Nadelbäumen – erkennen, vorbeugen, kontrollieren, 2016
https://www.eseltreiber.de/bildercache/meldungen/1542/Trockene-Fichten_638px.jpg
https://www.waldwissen.net/waldwirtschaft/schaden/insekten/wuh_borkenkaefer/borkenkaefer_3_gross.png